FachPack 2018


Vorkonfigurierter Case Packer für individuelle Ansprüche

 

Schubert präsentiert Maschinenprogramm lightline

Crailsheim 2018 – Schubert stellt auf der FachPack in Nürnberg erstmals seinen neuen Cartonpacker vor – ein Element des neuen Maschinenprogramms Schubert lightline. Der Cartonpacker besteht aus einem Modul und realisiert das Kartonverpacken auf kleinstem Raum – bei gewohnter Qualität und Effizienz einer TLM-Anlage. Damit stellt das Unternehmen für Verpackungsaufgaben, die weniger Flexibilität erfordern, das heißt mit wenigen Produkt- und Formatvarianten, eine kostenattraktive Lösung mit schneller Lieferzeit zur Verfügung. Das neue Maschinenprogramm Schubert lightline umfasst Verpackungsmaschinen für Standardverpackungsaufgaben mit vorkonfigurierten Systemkomponenten – dazu zählen neben dem „lightline Cartonpacker“ auch Pick-and-Place-Anwendungen mit der „lightline Pickerline“ und das Verpacken in Schlauchbeutel mit dem „lightline Flowpacker“.

Schubert bietet den neuen, vorkonfigurierten, sehr kompakten Case Packer in vier Varianten für unterschiedliche Kartontypen – Schachteln, Schachteln mit Deckel, Wrap-Around-Kartons oder RSC-Kartons. Die Maschine ist je nach Kartontyp mit einem passenden Verschließwerkzeug ausgestattet und jeweils für ein Produkt ausgelegt, das heißt für Beutel, Schachteln, Flaschen oder Dosen. Flexibilität bietet der lightline Cartonpacker hinsichtlich Formatvarianten bei jedem Karton- und Produkttyp. Das Maschinendesign zeichnet sich folglich durch die Reduktion auf wesentliche Funktionen aus, was einen niedrigeren Energieverbrauch und damit Kostenreduktion mit sich bringt.

Neben attraktiven Investitionskosten profitieren Kunden aller Branchen mit dem lightline Cartonpacker von sehr kurzen Lieferzeiten und einer schnellen Inbetriebnahme. Denn die Maschine wird als Einheit geliefert, was den Installationsaufwand reduziert. Montage und Inbetriebnahme sind künftig schon innerhalb von einer Woche realisierbar. Somit können Kunden schnell auf Marktanforderungen reagieren.

Mit dem Schubert lightline Programm richtet sich das Unternehmen an Kunden mit Verpackungsaufgaben, die weniger Flexibilität erfordern und gleichzeitig großen Wert auf qualitativ hochwertigen Maschinenbau legen. Die bewährten Funktionsprinzipien sowie die intelligente Maschinensteuerung sorgen für einen zuverlässigen Betrieb mit hoher Anlagenverfügbarkeit über die gesamte Lebensdauer der Maschine.

Alle Funktionen in einem Modul

Der auf der Messe vorgestellte Cartonpacker wird Schachteln in RSC-Faltkisten verpacken. Mit einer Leistung von 125 Schachteln pro Minute, kann die Maschine bis zu sechs verschiedene Produktformate verarbeiten. In nur einem Maschinengestell (3.500 x 2.500 mm) werden RSC-Kartons aufgerichtet, mit Schachteln befüllt und verschlossen. Kern der Maschine bilden drei F2-Roboter von Schubert.

Standardisierung für mehr Kundennutzen

Der weltweit anerkannten Marktführer für Top-Loading-Verpackungsmaschinen setzt die Standardisierung seiner Technologie weiter fort, um Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen optimale Lösungen anbieten zu können. Sei es eine Maschine für wenige Produkt- und Formatvarianten oder eine Maschine mit maximaler Flexibilität – Schubert bietet immer eine passende Lösung für die jeweilige Kundenanforderung. Die Verpackungsmaschinen von Schubert erlauben Herstellern jeder Größenordnung den Einstieg in die roboterbasierte Automatisierung oder die Erweiterung bestehender Anlagen.

Gerade bei standardisierten Verpackungsaufgaben bietet TLM-Technologie mit dem Schubert lightline Maschinenprogramm eine günstige und langfristige Lösung, um die Effizienz in der Produktion erheblich zu steigern. Die flexible Ergänzung und Erweiterung der Maschinen ist jederzeit möglich und macht die Maschinen zu einer zukunftssicheren Investition.